Dr. med. Eckart Grönewäller

Dr. med. Eckart Grönewäller

Arzt für Diagnostische Radiologie / Zusatzbezeichnung Neuroradiologie

Lebenslauf

Hochschulausbildung:

  • 1986 bis 1993
    Medizinstudium in Tübingen
    Praktisches Jahr am Kreiskrankenhaus in Albstadt / Ebingen,
    dabei Wahlfach Radiologie an der UCSF in San Francisco, U.S.A.

Promotion:

  • 27.10.1994,  Promotion an der Medizinischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit dem Gesamturteil "sehr gut" auf Grund der Abhandlung: "Verträglichkeit und diagnostischer Nutzen des neuen oralen Kontrastmittels OMP für die Magnetresonanztomographie"

Berufliche Tätigkeit:

  • 01.01.1994 - 30.06.94
    Arzt im Praktikum an der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. C. D. Claussen)
  • 01.07.94 - 30.06.95 Arzt im Praktikum an der Abteilung IV der Medizinischen Klinik der Universität Tübingen (Komm. Leiter Prof. Dr. med. F. J. Seif)
  • 01.07.95
    Erteilung der Approbation als Arzt
  • 01.07.95 - 30.06.2000
    Assistenzarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Radiologischen Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. C. D. Claussen)
  • 1.07.2000 - 31.12.2003
    Assistenzarzt an der Abteilung Neuroradiologie der Radiologischen Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. K. Voigt)
  • 01.10.2001 - 30.09.2002
    Rotationsassistent in der Klinik für Neurochirurgie der Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. E. H. Grote)
  • Seit 01/2004
    Berufstätig in Berlin mit Praxisvertretungen bzw. in eigener Praxis

Facharztanerkennung:

  • 19.07.2001
    Anerkennung als Facharzt für Diagnostische Radiologie
  • 06.04.2004
    Anerkennung im Schwerpunkt Neuroradiologie zum Gebiet der Diagnostischen Radiologie

Studien- und Forschungsaufenthalte:

  • 01.07.91-31.07.91
    Famulatur am Department of Diagnostic Radiology of the University of North Carolina at Chapel Hill, NC, U.S.A.
  • 07.02.93 - 28.05.93
    PJ-Tertial am Radiology Learning Center und am Department of Diagnostic Radiology of the University of California at San Francisco, CA, U.S.A.
  • 01.10.94 - 28.10.94
    Gastaufenthalt an den Johns Hopkins Medical Institutions, Department of Diagnostic Radiology, Baltimore, MD, U.S.A.
  • 01.07.95 - 31.12.95
    Forschungstätigkeit an der Sektion für Strahlenbiologie und Molekulare Umweltforschung, Abteilung für Strahlentherapie der Universitätsklinik Tübingen
  • 01.04.97 - 30.04.98
    Forschungstätigkeit an der Universitätsklinik Tübingen, Abteilung für Radiologische Diagnostik, im Rahmen eines fortüne-Stipendiums (Projekt Nr. 257 "Biologische Effekte von statischen und wechselnden Magnetfeldern sowie von elektromagnetischen Hochfrequenzfeldern im Rahmen der Magnetresonanztomographie")

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  • Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN)

Terminvereinbarung:

030 322 913 0 

von Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00
oder nutzen Sie bitte unseren
Rückrufservice

Somatom go All

An unserem Standort Zehlendorf haben wir einen CT neuerster Bauart installiert.
Mit geringster Röntgendosis erzielen wir mit diesem Gerät maximale Bildqualität.