Dr. med. Eckart Grönewäller

Dr. med. Eckart Grönewäller

Arzt für Diagnostische Radiologie / Zusatzbezeichnung Neuroradiologie

Lebenslauf

Hochschulausbildung:

  • 1986 bis 1993
    Medizinstudium in Tübingen
    Praktisches Jahr am Kreiskrankenhaus in Albstadt / Ebingen,
    dabei Wahlfach Radiologie an der UCSF in San Francisco, U.S.A.

Promotion:

  • 27.10.1994,  Promotion an der Medizinischen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit dem Gesamturteil "sehr gut" auf Grund der Abhandlung: "Verträglichkeit und diagnostischer Nutzen des neuen oralen Kontrastmittels OMP für die Magnetresonanztomographie"

Berufliche Tätigkeit:

  • 01.01.1994 - 30.06.94
    Arzt im Praktikum an der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. C. D. Claussen)
  • 01.07.94 - 30.06.95 Arzt im Praktikum an der Abteilung IV der Medizinischen Klinik der Universität Tübingen (Komm. Leiter Prof. Dr. med. F. J. Seif)
  • 01.07.95
    Erteilung der Approbation als Arzt
  • 01.07.95 - 30.06.2000
    Assistenzarzt der Abteilung für Radiologische Diagnostik der Radiologischen Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. C. D. Claussen)
  • 1.07.2000 - 31.12.2003
    Assistenzarzt an der Abteilung Neuroradiologie der Radiologischen Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. K. Voigt)
  • 01.10.2001 - 30.09.2002
    Rotationsassistent in der Klinik für Neurochirurgie der Universitätsklinik Tübingen (Prof. Dr. med. E. H. Grote)
  • Seit 01/2004
    Berufstätig in Berlin mit Praxisvertretungen bzw. in eigener Praxis

Facharztanerkennung:

  • 19.07.2001
    Anerkennung als Facharzt für Diagnostische Radiologie
  • 06.04.2004
    Anerkennung im Schwerpunkt Neuroradiologie zum Gebiet der Diagnostischen Radiologie

Studien- und Forschungsaufenthalte:

  • 01.07.91-31.07.91
    Famulatur am Department of Diagnostic Radiology of the University of North Carolina at Chapel Hill, NC, U.S.A.
  • 07.02.93 - 28.05.93
    PJ-Tertial am Radiology Learning Center und am Department of Diagnostic Radiology of the University of California at San Francisco, CA, U.S.A.
  • 01.10.94 - 28.10.94
    Gastaufenthalt an den Johns Hopkins Medical Institutions, Department of Diagnostic Radiology, Baltimore, MD, U.S.A.
  • 01.07.95 - 31.12.95
    Forschungstätigkeit an der Sektion für Strahlenbiologie und Molekulare Umweltforschung, Abteilung für Strahlentherapie der Universitätsklinik Tübingen
  • 01.04.97 - 30.04.98
    Forschungstätigkeit an der Universitätsklinik Tübingen, Abteilung für Radiologische Diagnostik, im Rahmen eines fortüne-Stipendiums (Projekt Nr. 257 "Biologische Effekte von statischen und wechselnden Magnetfeldern sowie von elektromagnetischen Hochfrequenzfeldern im Rahmen der Magnetresonanztomographie")

Mitgliedschaften:

  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  • Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN)

Terminvereinbarung: 030 322 913 0

von Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00
oder Nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

SOMATOM Definition AS

Zu unserem Leistungsspektrum gehören alle modernen bildgebenden radiologischen Verfahren. Wir verfügen über einen Gerätepark, der technisch auf dem neusten Stand ist. mehr